Arbeits- oder Showlinie

 Vor etwa 40 Jahren habe ich den Labrador-Retriever kennengelernt. Damals sah ich viele kräftige in Dänemark, also wohl eher aus der Showlinie.

Unsere erste Hündin kam von dort und auch die folgenden Hündinnen waren kräftig gebaut. Mit jeder haben wir Dummyarbeit gemacht, jede hatte große Freude am Apportieren, war stets ausgeglichen und strahlte Ruhe und Sicherheit aus.

Erst 1997 habe ich beim Training des DRC die Labradore aus der Arbeitslinie kennengelernt. Sie schienen deutlich quirliger, unruhiger, waren schmaler, zarter gebaut und einige auch etwas scheuer. Von denen, die ich beobachten konnte, hatte ich den Eindruck sie bräuchten mehr Zuwendung und Zeit, um Ausgeglichenheit zu erlangen.

Unsere Lilly ist eine „Mischung“: Ein Elternteil war aus der Arbeitslinie und einer aus der Showlinie, beide waren jagdlich geprüft, Lilly kommt aus einer Leistungszucht.

Für mich eine tolle Hündin! Sie ist nicht ganz so schwer und arbeitet gern, kommt aber auch gut in die Entspannung.

Für unseren A-Wurf hatten wir einen Rüden vom LCD aus der Showlinie ausgesucht. Ich wollte und möchte auch beim B-Wurf einwenig die ausgeglichene Ruhe dieser Linie fortführen.Deshalb habe ich mich für einen Therapiehund mit jagdlicher Prüfung entschieden: CHURCHILL THYSON OF SWEET HEARTBREAKERS

Den schmalen etwas leichteren Körperbau hat Lilly ihrem ersten Wurf weiter gegeben. Ihre Nachkommen arbeiten auch gern. Ich werde mich mit den Besitzern in Verbindung setzen und fragen, ob ich Fotos auf die webside stellen darf.

Vorherige Seite: Familienmitglied Welpe Nächste Seite: Impressum